Ich gehöre zu der Kategorie Mütter die immer versucht mehrere Dinge, am besten soviel wie irgendwie möglich, zur gleichen Zeit zu machen. Meistens aufgrund von Zeitmangel und weil ich mir einfach immer zu viel vornehme.

Multitasking ist ja wirklich eine super Sache. Zuhören, zusammenräumen, spielen, nebenbei Kochen und noch schnell eine überlebensnotwendige Nachricht im Whats-App-Thread mit den Mädls – alles kein Problem. Ich bin ja eine Frau und somit Multitasking-fähig. Tja, so läuft es aber leider nicht immer ab. Rächte sich doch erst vor einigen Wochen, dass am Herd stehende Essen aufgrund mangelnder Aufmerksamkeit. Geplant waren Krautfleckerl. Gut karamellisiertes Kraut, das doch nur vor sich hin dünsten muss bis es weich wird, um es dann mit den Fleckerln zu vermischen.

Den Zucker habe ich also karamellisiert, das Kraut hinzugefügt, regelmäßig umgerührt. In den letzten 10 Minuten in denen das Kraut noch vor sich hin dünsten muss, kann ich doch noch schnell den Kindern helfen das Kinderzimmer aufzuräumen – dachte ich zumindest – und noch rasch meinen Beitrag im Mädls-Chat abgeben. Es blieb natürlich nicht nur bei dem einem. 😉 Als ich, in der Annahme alles im Griff zu haben, wieder in die Küche kam wurde ich eines besseren belehrt. Bereits der Geruch verriet mir, dass diesmal die Krautfleckerl wohl eher eine Rauch- als eine Karamell-Note haben würden. So war es auch. Unser geplantes Abendessen war schlicht ungenießbar!

Als ob mir das neue Jahr sagen möchte: „Dieses Mal war es nur das Essen. Wer weiß was das nächste Mal schief geht, wenn Du wieder glaubst, mehrere Sachen auf einmal schaffen zu müssen.“ Dann doch lieber die Sachen mit Ruhe machen, eines nach dem anderen und Prioritäten setzen.

Wem geht es noch so?
Einen schönen Sonntag wünscht euch,

Johanna

Die Krux mit dem Multitasking

2 thoughts on “Die Krux mit dem Multitasking

  • 8. Februar 2016 bei 20:05
    Permalink

    …hahaha, dass kenne ich sehr gut…lieben Gruss aus Kärnten….

    Antwort
    • 10. Februar 2016 bei 10:58
      Permalink

      Liebe Ulla! Freut mich zu hören, dass es auch anderen so geht. Hoff wir sehen uns wieder einmal! Seid ihr mal in OÖ? Bussi aus Schwanenstadt!

      Antwort

Kommentar verfassen