Steaks zu braten ist an und für sich nicht schwierig. Man darf nur nicht den Zeitpunkt übersehen, an dem der gewünschte Garungsgrad erreicht ist. Während meiner beiden Schwangerschaften, habe ich mich am meisten darauf gefreut, ein gutes Steak zu essen. Ich persönlich mag mein Steak am liebsten „medium rare“ und dazu eine Schüssel Salat (zB. Caesars Salad), mediterranes Gemüse oder im Winter eine cremige Polenta.

Die Bratdauer für ein 200 g Steak beträgt bei:
Rare: pro Seite 1,5 Minuten
Medium Rare: pro Seite 2,5 Minuten
Medium: 3,5 Minuten
Auf den Punkt gebraten: 4 Minuten
Well done: 4,5-5 Minuten

Zutaten:
Rindsfilet, pro Person ca. 180 g
Salz
Pfeffer
Öl
½ l Salzwasser, Suppe oder Gemüsefond
2 EL Butter
150 g Polentagrieß

Zubereitung der Filetsteaks:
Steaks vor dem Braten beidseitig würzen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Steaks hineinlegen und rasch anbraten, beidseitig und auf je nach Garungsgrad braten. Im Anschluss einige Minuten warm rasten lassen.

Zubereitung Polenta:
Flüssigkeit (Salzwasser, Suppe oder Fond) mit Butter aufkochen, den Polentagrieß hinzufügen und mit einem Schneebesen glatt verrühren. Ca. 3 Minuten unter ständigem Rühren kochen, danach einige Minuten ziehen lassen. Wenn die Polenta zu fest ist, kann sie mit weiterer Flüssigkeit lockerer gemacht werden. Wer möchte kann der Polenta besonderen Geschmack verleihen, indem etwas Trüffelöl oder gehobelte Trüffeln darüber gegeben werden. Wer eine mediterrane Polenta möchte kann auch Parmesan einrühren oder Rosmarin dazugeben.

 

Gutes Gelingen.
Eure Johanna

Filetsteak

Filetsteak mit getrüffelter Polenta

Kommentar verfassen