Wie der Name schon vermuten lässt, wird für das „Green Curry“ hauptsächlich grünes Gemüse verwendet. Erbsen, grüner Spargel, Fisolen, Brokkoli, Zucchini – alles ist erlaubt. Ich habe dieses Mal Auberginen, Zucchini, Fisolen und Babymais verwendet.

Zutaten für 2 Personen:
400 g Hühnerfleisch, in mundgerechte Stücke geschnitten
150 g Fisolen
1 Zucchini
1 Aubergine
Babymais je nach Bedarf
400 ml Kokosmilch
frisches Basilikum
Öl
150 g Reis (ich habe Basmati-Reis genommen)
grüne Currypaste
Koriander gemahlen

Zubereitung:

1 TL grüne Currypaste im Wok (oder tiefe Pfanne) mit etwas Öl bei mittlerer Hitze kurz anbraten, bis es duftet. Das, in mundgerechte Stücke geschnittene, Hühnerfleisch dazugeben, kurz anbraten, mit Kokosmilch aufgießen und zum Kochen bringen. Die Fisolen dazugeben und ca. 5 Minuten auf kleiner Hitze köcheln. Die geschnittene Aubergine und Zucchini in einer Pfanne mit etwas Öl (ich habe hier Sesamöl verwendet) anbraten, zum Curry dazugeben, ebenso den Babymais und ca. 5-7 Minuten weiter köcheln lassen. Das Curry abschmecken. Wer möchte kann Fischsauce für Salzigkeit hinzufügen, Zucker für Süße, Currypaste für mehr Intensität, Limettensaft, wenn es zu süß ist, Kokosmilch, wenn es zu salzig ist. Wenn das Curry dem eigenen Geschmack entspricht mit frisch gezupften Basilikum bestreuen und mit Reis servieren.

 

Gutes Gelingen.
Eure Johanna

FullSizeRender

Processed with VSCOcam with f2 preset
Processed with VSCOcam with f2 preset
Grünes Curry mit Huhn

Kommentar verfassen