Der würzige Geschmack des Prosciutto und der pikante Geschmack des Roquefort verleiht dem Hähnchen eine besonders feine Note. Übrigens wusstet ihr, dass der Roquefort fünf Geschmacksqualitäten in einzigartiger Weise vereint – er ist salzig, bitter (durch den Edelschimmel), scharf (ebenfalls durch den Schimmel), sauer (durch die vergorene Milch) und süß (durch den Milchzucker). Die Zubereitung ist alles andere als kompliziert und der Aufwand hält sich in Grenzen.


Zutaten (für 2 Personen):

2 Hühnerbrustfilets
6 Scheiben Prosciutto
Olivenöl
1 EL Butter
1/8 l Weißwein
1/8 l Rindssuppe
8 Salbeiblätter
2 EL Roquefort

Perlweizen-Risotto:
150 g Perlweizen

Gemüse:
150 g Champignons
1 Zucchini
1/2 rote Paprika
1/8 l Gemüsesuppe

Zubereitung:
Perlweizen in dreifacher Menge Wasser 30 Minuten kochen und 15 Minuten ziehen lassen. (bitte Packungsanleitung nachlesen, eventuell braucht euer Perlweizen kürzer). Erst zum Schluss salzen.

Hühnerfilets zuputzen und mit Prosciutto umwickeln. Öl in der Pfanne erhitzen, die Hühnerfilets auf einer Seite kurz, scharf anbraten und wenden. Nun die Butter hinzufügen, mit Weißwein ablöschen, mit Suppe aufgießen und kurz dünsten. Die Aalbeiblätter und den Roquefort auf den Filets verteilen und bei 200 Grad kurz ins Rohr schieben.

Gemüse schneiden. Zucchini beidseitig anbraten, Champignons und Paprika dazugeben, gut vermischen und mit Gemüsesuppe aufgießen. Das Gemüse ca. 5 Minuten dünsten. Den fertigen Perlweißen zum Gemüse geben, durchrühren und abschmecken.

Hühnerfilets auf dem Perlweizen-Risotto anrichten und genießen.

Gutes Gelingen!

FullSizeRender-2

Saltimbocca vom Hähnchen mit Perlweizen und Gemüse

Kommentar verfassen