Spätestens seid unserer Hochzeitsreise sind wir Egg-Benedict-Liebhaber. Wir essen dieses typische Frühstücks-Gericht am liebsten mit Lachs. Irgendwie dachte ich immer, das pochieren von Eier ist kompliziert, weswegen ich es lange nicht gewagt habe. Stimmt aber nicht. Ein paar Mal üben und die Eier werden perfekt. Wie es geht und was ihr für mein Lieblings-Ei-Gericht benötigt, lest ihr in den nächsten Schritten.

Eier pochieren:
1/8 l Apfelessig mit 1l Wasser erhitzen (das Wasser soll nicht aufkochen), aber heiß sein. Die Eier einzeln in ein kleines Schälchen schlagen. Achtung: auf den Dotter aufpassen, er soll nicht verletzt werden. Jedes Ei einzeln in das heiße, nicht kochende Wasser gleiten lassen. Das Eiweiß mit einem Kochlöffel über den Dotter legen. Nach 4-5 Minuten das Ei aus dem Wasser heben und die abstehenden Eiweißteile abschneiden.

Egg Benedict (1 Portion):
Zutaten:
1 Toast
1 Ei
1 Scheibe Lachs
Avocado in Stücke geschnitten
Salz, Pfeffer
1/8 l Sauce Hollandaise

Zubereitung:
Ei wie oben beschrieben pochieren. Den Lachs in einer Pfanne kurz erwärmen. Die Avocado in längliche Stücke schneiden. Den Toast goldbraun toasten, mit Avocadoscheiben belegen. Den Lachs darauf verteilen und jeweils ein pochiertes Ei darauf setzen. Sauce Hollandaise darüber geben und bei extremer Oberhitze kurz überbacken (der letzte Schritt kann auch vernachlässigt werden).

 

Alternative:
Statt Avocado und Lachs kann das Egg Benedict auch mit Schinken und Blattspinat zubereitet werden und statt Toastscheiben können auch Blinis verwendet werden.

Der perfekte Start in den Tag ist damit garantiert. 😉

Eure Johanna

DSC01724

Egg Benedict – für den perfekten Start in den Tag

Kommentar verfassen