Wenn man wenig Zeit zum Kochen hat, sind Nudeln immer eine gute Idee. Spaghetti Carbonara sind ein Klassiker, die richtig gut sein können und schnell zubereitet sind. Ich mag es nur nicht, wenn die Spaghetti in einer geilen Sahnesauce schwimmen, auch wenn ich mir dessen bewusst bin, dass es niemals „leichte“ Nudeln sein werden. Wer sich also für Spaghetti Carbonara entscheidet, der soll sie auch genießen können, ohne schlechtem Gewissen. Ich habe Rezepte ohne Sahne probiert, nur mit Eidotter und kann euch sagen, das ist auch nicht das wahre. Die Mischung macht es aus und die Menge sowieso. Mein Lieblings-Rezept verrate ich Euch jetzt.

Zutaten (für 4 Personen):
400 g Spaghetti
120 g Frühstücksspeck, fein gewürfelt
2 Stk. Jungzwiebel
2 Knoblauchzehen
140 ml Sahne
4 Eidotter
80 g Parmesan, gerieben
Salz
Pfeffer
Öl
Muskatnuss, gerieben

Zubereitung:
Den Speck fein würfelig schneiden. Jungzwiebel putzen und in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und hacken. Obers, Dotter und Parmesan gut verrühren. Die Obers-Ei-Mischung mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Die Spaghetti in reichlich Salzwasser bissfest kochen, abseihen und abtropfen lassen.

Den Speck, Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl anrösten und mit den Spaghetti vermischen. Obers-Dottermischung unterrühren, gut vermischen und stocken lassen.

Anrichten, servieren und genießen!

Eure Johanna

img_8631

Spaghetti Carbonara

Kommentar verfassen