Kaum etwas vermittelt mehr das Gefühl das es weihnachtet, als der Geruch von Zimt, warmen Äpfeln, Rosinen und Mürbteig. Darum gehört dieser Apfelkuchen für mich absolut zu den Weihnachtsklassikern. Auch wenn die Zubereitung etwas Vorbereitungszeit benötigt, kann ich Euch nur ans Herz legen, macht diese Torte für Euch und Eure Lieben. Dazu eine Kugel Zimteis oder Schlagobers und ihr seid im 7. Himmel.

Zutaten (für eine Springform Durchmesser 24 cm):
Für die Fülle:
1 kg Äpfel
100 g Kristallzucker
1 EL Vanillezucker
Saft einer Zitrone
1 KL Zimt, gemahlen
2 EL Rum
60 g Rosinen
Mehl zum Bemehlen
Butter zum Bestreichen
Hülsenfrüchte zum Backen des Mürbteigs
Ei zum Bestreichen
Staubzucker zum Bestreuen

Für den Mürbteig:
100 g Staubzucker
200 Butterwürfel, kalt
300 g glattes Mehl
2 Dotter
Salz
Vanillezucker
Zitronenschale
Mehl zum Bestauben

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Mein Tipp: Die Zutaten sollen möglichst kalt sein und rasch zu einem Teig verknetet werden. Den Teig in eine Klarsichtfolie hüllen und im Kühlschrank 30 Minuten rasten lassen.

Äpfel vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Mit Kristallzucker, Vanillezucker, Zitronensaft und Zimt vermischen. In einem Topf dünsten (die Äpfel sollen nicht zu weich sein), erkalten lassen, den überschüssigen Saft abgießen, mit den Rosinen vermischen und kühlen.

Zwei Drittel vom Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Den Boden aus der Springform lösen, auf den Teig legen und den Teig rundherum abschneiden. Den Formboden vom Teig lösen und mit flüssiger Butter bestreichen. Den ausgeschnittenen Teig wieder auf die Form legen und mit einer Gabel leicht einstechen. Den Boden in die Springform legen und verschließen. Nun den Rand der Form mit Butter ausstreichen und mit Teig auskleiden (ca. 3 cm hoch). Den Teig fest anpressen und die Springform für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
Anschließend die Springform mit Backpapier auslegen, mit Hülsenfrüchte beschweren und 10 Minuten bei 180 Grad backen. Papier und Hülsenfrüchte entfernen und weitere 5 Minuten backen.

Als nächstes wird die Apfelmasse eingefüllt und gleichmäßig verstrichen. Aus dem verbleibenden Teig dünne Rollen formen oder Sterne ausstechen und diese über die Apfelfülle legen und am Teigrand fixieren. Mit dem verrührtem Ei bestreichen und im Backrohr 40 Minuten backen. Die Torte auskühlen lassen, aus der Springform lösen und mit Staubzucker bestreuen.

Ihr werdet begeistert sein!
Eure Johanna

img_8963 img_8969 img_8968

Apfeltorte

Kommentar verfassen