Heute gibt es einen kurzen Ausflug in die Küchenlehre. Der kleine Gruß aus der Küche wird im Fachjargon Amuse gueule oder auch Amuse bouche genannt. Gemeint sind dabei kleine Köstlichkeiten, die bei der Party, dem Empfang oder Dinner noch vor der eigentlichen Vorspeise gereicht werden. Sie sind in der Regel so klein, dass Sie mit einem Happen im Mund verschwinden. Ein kleiner Gruß aus der Küche soll einen raffinierten Geschmacksanreiz darstellen, der Lust auf mehr machen, aber keineswegs zur Sättigung dienen soll.

Bei uns gibt es als Gruß in der Küche gerne Kartoffelpüree mit Forellenkaviar. Einen Esslöffel Kartoffelpüree in einer Espressotasse mit einem Kaffeelöffel Forellenkaviar. Dazu ein Glas Prosecco und alle sind entspannt und zufrieden.

Zutaten (6 Personen):
400 g Kartoffeln, mehlig, roh, geschält
40 g Butter
100 ml heiße Milch
Salz
Muskatnuss, gerieben

60 g Forellenkaviar

Zubereitung:
Kartoffeln vierteln und in einem Topf mit Wasser weich kochen, anschließend abseihen. Die heißen, gut ausgedämpften Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken. Die gepressten Kartoffeln in einen Topf geben, nach und nach Butter und heiße Milch einrühren, mit Salz und Muskatnuss abschmecken.

 

Das Kartoffelpüree portionieren und den Forellenkaviar darauf verteilen.

Guten Appetit!
Eure Johanna

img_9172

 

 

Kartoffelpüree mit Forellenkaviar: ein kleiner Gruß aus der Küche mit einem großen Geschmackserlebnis

2 thoughts on “Kartoffelpüree mit Forellenkaviar: ein kleiner Gruß aus der Küche mit einem großen Geschmackserlebnis

  • 6. Dezember 2016 bei 16:43
    Permalink

    Das klingt wirklich sehr gut….werde ich beim nächsten Abendessen ausprobieren!!!!

    Antwort
    • 6. Dezember 2016 bei 20:42
      Permalink

      Liebe Susi! Freut mich wenn ich Deinen Geschmack treffe. Deine Gäste werden sich bestimmt freuen. Ich freue mich gerne über deine Meinung und/oder ein Foto. Alles Liebe und einen schönen Abend, Johanna

      Antwort

Kommentar verfassen