Kokosbusserl mag ich besonders gern, wenn sie innen noch weich sind. Bei dem Rezept ist dies der Fall. Wer glaubt, dass Kokosbusserl kompliziert sind oder nur schwer gelingen, der irrt. Sie dürfen nur nicht zu lange im Rohr sein und müssen wirklich gut auskühlen, bevor sie vom Backblech gehoben  bzw. in Schoko getunkt werden. Ich habe gerade wieder zwei oder doch drei gegessen…. 😉

Zutaten für 2 Bleche:
5 Eiklar
270 g Staubzucker
60 g Kristallzucker
220 g Kokosraspeln
30 g Honig

gegebenenfalls Schokolade bzw. Kuvertüre

Mein Tipp: Kokosbusserl-Boden in flüssige Schokolade tunken.

Zubereitung:
Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Eiweiß und Staubzucker über dem Wasserbad schaumig schlagen und abkühlen lassen. Anschließend mit einem Mixer zu einem cremig-steifen Schnee schlagen. Koksraspeln, Kristallzucker und Honig vermischen und unter den Eischnee rühren. Masse bei mäßiger Hitze in einer Pfanne auf dem Herd rösten. Die Maße anschließend in einen Dressiersack füllen und auf ein mit Backpapier belegtes Bleck Busserl spritzen. Im vorgeheizten Backrohr ca. 12 Minuten backen (bei mir sind es genau 12 Minuten, dann sind die Busserl innen noch weich). Die Busserl auskühlen lassen. Wer möchte kann den Boden der ausgekühlten Busserl noch in flüssige Schokolade tunken.

Ich könnte übrigens alle auf einmal essen….

Eure Johanna

img_9180  img_9181

Kokosbusserl

Kommentar verfassen