Cremeschnitten gehören zum Standard-Sortiment der meisten Konditoreien. Sie sind ein wahrer Mehlspeisen-Klassiker. Leichter Blätterteig mit einer luftigen Vanillecreme. Mit diesem Rezept zaubert ihr im Nu eine herrliche Süßspeise.

Zutaten (für ca. 8 Schnitten):
1 Pkg. Tante Fanny Blätterteig 270 g
1/2 l Milch
150 g Staubzucker
1/2 Pkg. Vanillezucker
1 Pkg. Vanillepuddingpulver
5 Blätter Gelatine
250 ml Schlagobers
130 g Staubzucker

 

Zubereitung:
Den Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig auf dem Backblech entrollen. Der Teig von Tante Fanny ist auf einem Backpapier, ihr könnt diesen also einfach auf dem Blech ausbreiten. Den Teig halbieren und mit einer Gabel einstechen. Anschließend den Teig ca. 25 Minuten backen.

In der Zwischenzeit das Vanillepuddingpulver mit Milch und Zucker vermischen, aufkochen lassen und ein paar Minuten einköcheln lassen. Währenddessen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die ausgedrückte Gelatine in den noch heißen Pudding zügig einrühren. Vanillezucker hinzufügen. Die Masse kalt werden lassen. Gelegentlich umrühren!

Das Schlagobers zu einer cremigen Masse schlagen und unter den ausgekühlten Pudding heben.
Eine Teighälfte in eine passende Auflaufform legen (Backpapier darunter legen nicht vergessen) und die Creme gleichmäßig verteilen. Die zweite Teigplatte in gleich große Stücke schneiden und auf die Creme legen. Die Cremeschnitten am besten über Nacht kaltstellen (mindestens 4 Stunden.)

Vor dem Servieren mit Zuckerguss verzieren. Dafür Staubzucker mit 2-3 EL Wasser vermengen.

Gutes Gelingen und guten Appetit!
Eure Johanna

IMG_0608_BA

Cremeschnitten

Kommentar verfassen