Quiche Lorraine ist eine französische Spezialität, die ihren Namen der Herkunft aus Lothringen verdankt. Der Zwiebel-Lauch-Kuchen wird warm als Vorspeise oder Hauptgericht serviert. Einer meiner all-time-favourites.

Zutaten (für eine Quicheform):
150 g Lauch, in dünne Scheiben geschnitten
150 g Speck, gewürfelt
130 g Emmentaler, gerieben
20 g Butter
250 ml Sauerrahm
3 Eier
Salz
Pfeffer
Muskatnuss, gerieben
1 Pkg. Tante Fanny Quicheteig oder Salzmürbteig selbstgemacht
Butter zum Ausfetten

Zubereitung:
Backrohr vorheizen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze.
Die Quicheform mit Butter ausfetten und mit dem Teig auslegen. Den Lauch halbieren, waschen und in feine Scheiben schneiden. Speck in kleine Würfel schneiden, Käse reiben. Die Speckwürfel in der zerlassenen Butter anbraten und auskühlen lassen. Den Speck mit Lauch, Käse, Sauerrahm und Eier vermischen. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die Masse auf dem Teig gleichmäßig verteilen und im vorgeheizten Rohr backen bei 170 Grad Ober-/Unterhitze, ca. 40 Minuten backen.
Die Quiche anschließend auskühlen lassen und warm genießen.

Wir essen dazu immer noch grünen Salat.

Guten Appetit und viel Spaß bei der Zubereitung.
Eure Johanna

IMG_0697-2 IMG_0706-2

Quiche Lorraine – ein herzhafter Klassiker

Kommentar verfassen